Köstinger: "Kreislaufwirtschaft schafft neue Dimension für innovative Rohstoffpolitik"

Köstinger: "Kreislaufwirtschaft schafft neue Dimension für innovative Rohstoffpolitik"

Köstinger: "'Null Abfall' als Auftrag für unsere Generation"

Straßburg, 14. März 2017 (ÖVP-PD) "Die Vision 'Null Abfall' muss noch in unserer Generation zur Wirklichkeit werden", so die Umweltsprecherin der ÖVP im EU-Parlament, Elisabeth Köstinger anlässlich des heutigen Beschlusses des Gesetzespakets zur Kreislaufwirtschaft.

"Innovative Rohstoffpolitik muss der Türöffner für ökosoziale Wirtschaftskonzepte sein und auf unbürokratischem Wege die richtigen Anreize für die Wiederverwertung bieten", so Köstinger die sich für eine bürokratiearme Umsetzung der Kreislaufwirtschaft einsetzt.

"Nicht nur die Umwelt profitiert von der effizienteren Nutzung der Ressourcen, auch der wirtschaftliche Effekt ist ausgesprochen positiv. Wir erwarten eine Steigerung des Bruttoinlandsproduktes in der Europäischen Union von bis zu 7 Prozent bis zum Jahr 2030", so Köstinger.

Wir schaffen mit der Kreislaufwirtschaft eine neue Dimension für innovative Rohstoffpolitik. Was heute noch auf der Mülldeponie landet, kann morgen schon Antrieb für unsere Motoren sein", betont die ÖVP-Politikerin.

Gleichzeitig sieht Köstinger die Kommunen als wichtige Partner im Bereich der Entsorgung von Siedlungsabfall. "Die kommunale Daseinsvorsorge ist Sache der Mitgliedstaaten und muss es auch bleiben. Die funktionierende Symbiose zwischen Gemeinden und privaten Entsorgungsbetrieben muss auch in Zukunft eine starke Rolle spielen", so Köstinger.


Zur Presseaussendung